Schwangerschaftsvorsorge

Sicher und entspannt durch die Schwangerschaft

Wir beraten und betreuen Sie über die gesamte Dauer der Schwangerschaft. Die Schwangerschaftsvorsorge erfolgt entsprechend den Mutterschaftsrichtlinien. Wir führen auch die Ultraschalluntersuchungen (Sonographie) im Rahmen der Schwangerenbetreuung (DEGUM Stufe I) durch.


Die Betreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren Hebammen Jolanta Zentner, Susanne Dammann-Plotzki und Anna Maria Köpcke.


Bei besonderen Fragestellungen bieten wir auch eine Doppler-Ultraschalluntersuchung an. Bei einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis in der Schwangerschaft bieten wir Ihnen zusätzliche Ultraschalluntersuchungen an, die über die Mutterschaftsrichtlinien hinausgehen.

Impfungen in der Schwangerschaft

Die STIKO (Ständige Impfkommision) empfiehlt allen Schwangeren eine Auffrischungsimpfung gegen Keuchhusten ab der

28. Schwangerschaftswoche. So bekommt Ihr Baby einen ausreichenden "Nestschutz" gegen diese für Säuglinge lebensgefährliche Erkrankung.

Antworten auf viele Fragen: unser Storchenzettel

Download
Viele der ersten Fragen rund um die Schwangerschaft und die Betreuung durch unsere Praxis beantwortet Ihnen unser "Storchenzettel" den Sie bei Feststellung der Schwangerschaft erhalten. Für alle Fragen darüber hinaus stehen wir natürlich gern zur Verfügung. Die Schwangerschaft ist eine besondere Zeit, in der wir Sie bestmöglich begleiten möchten.
Storchenzettel_7-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 689.9 KB

Aufklärung bezüglich des Gendiagnostikgesetzes

Download
Sollten Untersuchungen, insbesondere im Rahmen der Ultraschalldiagnostik, den Verdacht auf genetische Erkrankungen ergeben, können weitere Untersuchungen empfohlen werden, die in speziellen Zentren angeboten werden. Je nach Fragestellung werden dann unterschiedliche genetische Analysen durchgeführt wie z. B. weitergehende Ultraschall-Untersuchung, körperliche Untersuchung oder Laboranalysen anhand von Blut, Fruchtwasser, Chorionzotten u. a., wobei molekulargenetische und mikroskopische Verfahren eingesetzt werden. Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über diese Möglichkeiten.
Gendiagnostikgesetz_Einverständniserklär
Adobe Acrobat Dokument 136.4 KB